SICHERHEITSKONZEPTE UND BESUCHERSCHUTZ

Das Sicherheitsempfinden insbesondere bei Großveranstaltungen, also an Orten wo viele Menschen zusammenkommen, hat sich in den vergangenen Jahren aufgrund einiger entsetzlicher Vorfälle stark verändert. Die Love-Parade Katastrophe in Duisburg oder das terroristische Attentat im Club „Bataclan“ in Frankreich sind hierfür nur einige Beispiele.
 

Ein meist behördlich gefordertes Sicherheitskonzept dient u.A. dem Zweck mögliche Gefahren, die bei einer Veranstaltung auftreten können, im Vorfeld gezielt zu betrachten woraufhin entsprechende Kompensationsmaßnahmen hergeleitet werden können. Es gibt außerdem Auskunft über Kommunikationsketten und regelt ganz klar Entscheidungsbefugnisse.


Unsere jahrzehntelange Erfahrung und nicht zuletzt unser qualifiziertes Fachpersonal (u.A. Meister f. Veranstaltungstechnik) sind gute Gründe weshalb Sie uns Ihr Vertrauen schenken sollten.

Bei Bedarf nehmen wir für Sie gemäß §39 BayVStättV bzw. MVStättV die Rolle des „Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik“ wahr.

Rock On
vermietung.png
verkaufinstallation.png